Recherche Bundesarchiv

Suchen Sie nach Spuren Ihrer Familiengeschichte? Recherchieren Sie nach historischen Personen, Orten und Ereignissen?
Im Bundesarchiv warten über 400 km Archivgut auf Ihre Anfrage.

Mit Ad Acta Recherchen im Bundesarchiv

Einzel-Recherchen durchführen

Kooperative Projekte realisieren

In fünf einfachen Schritten zum Ergebnis

1
Kostenfreie Anfrage über das Anfrageformular stellen
Ad Acta Recherchen nimmt innerhalb von 48 Stunden Kontakt mit Ihnen auf.
2
Auftrag bestätigen
Ihrer Anfrage entsprechend, sendet Ad Acta eine Vollmacht & einen Nutzungsantrag für die Recherchen im Bundesarchiv zur Unterschrift zu.
3
Kurz-Bericht einsehen
Sie erhalten von Ad Acta Recherchen eine kurze Übersicht zu den Ergebnissen Ihrer Recherche-Anfrage.
4
Rechnungsbetrag ausgleichen
Mit dem Kurz-Bericht erhalten Sie eine Rechnung (inkl. Mehrwertsteuer) zu Ihrer Recherche-Anfrage, gegebenenfalls auch für die Digitalisierung von Archivgut.
5
Vereinbartes Archivgut (Kopien, Digitalisate) erhalten
Sie erhalten das vollständige Material nach Eingang des Rechnungsbetrags.

Warum Ad Acta Recherchen für Arbeiten im Bundesarchiv Berlin beauftragen?

Zeit, Geld & Nerven sparen



Reise- & Übernachtungskosten, zeitaufwendige Einarbeitungen in Bestände und Findmittel des Bundesarchivs entfallen.


Recherche-Schritte können an laufende Prozesse angepasst werden.


Transkriptionen handschriftlicher Dokumente und Digitalisierung von Archivgut ermöglichen Ihnen leichten Zugriff zu Dokumenten.

Expertise bekommen



Ad Acta geht sicher und schnell mit dem Findmitteln & Archivgut um


- Themengebiete -
Deutsches Reich - 1871-1918
Weimarer Republik - 1918-1933
Nationalsozialismus - 1933-1945
SBZ - 1945-1949
DDR - 1949-1989


Weitere auf Anfrage

Perspektiven schaffen



Ad Acta Recherchen kann bei entsprechender Freigabe durch das Bundesarchiv nicht öffentliches Material einsehen


Ihr Archivgut sammeln, digital aufbereiten


Ihre laufenden Recherchen begleiten, prüfen oder erweiteren.

Ad Acta Recherchen ist ein privater Recherchedienst, der mit Materialien des Bundesarchivs arbeitet und den entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen unterliegt. Als selbstständige Bundesbehörde untersteht das Bundesarchiv in dienstlicher und fachlicher Aufsicht der oder dem Beauftragten der Bundesregierung für Medien und Kultur. Seit 2013 ist Monika Grütters (CDU) die Beauftragte für Medien und Kultur der Bundesregierung. Die gesetzlichen Grundlagen allen Handelns sind im Bundesarchivgesetz (BArchG) geregelt, das erstmalig am 6. Januar 1988 in Kraft trat und vom Deutschen Bundestag im Jahr 2017 neu beschlossen wurde. Eine letzte Änderung erfolgte am 4. Dezember 2018 mit der Eingliederung der Deutschen Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen Deutschen Wehrmacht (WASt) in das Bundesarchiv.

Anfrage